Aktuelles

Finden sie Bilder vom
Erntefest bei Facebook
unter Erntefest Wustrow
Spende Fa. Klaucke

Gewerbeschau 2016 - Spende der Firma Klaucke

Im April konnte der Inhaber der Gärtnerei Klaucke, Gärtnermeister Arne Klaucke,
der Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte Wustrow, Frau Sabine Zipoll,
eine Spende in Höhe von 300,- Eur überreichen.
alt

Während der Wustrower Gewerbeschau im März führte die Gärtnerei Klaucke
eine Glücksrad-Aktion auf ihrem Messestand durch.
Frau Zipoll zeigte sich hocherfreut über die Spende und kündigte an,
das Geld für ein neues Gartenhaus verwenden zu wollen.

Arne Klaucke


____________________________________________________________

 
Internationaler Museumstag

Am 22. Mai: Internationaler Museumstag!

Das Museum ist von 14-17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei!
Dr. Rolf Meyer führt um 14 und 16 Uhr durch die Ausstellung "WendAll" in sieben Räumen des Museums.

„WendAll“®  - März bis Herbst 2016

Die Ausstellungsidee: Warum umgeben wir uns mit Dingen, warum heben wir Sachen auf?
Was bedeutet uns ein Sofa, ein Auto, ein Krückstock, ein Foto, eine alte Zeitung?
Welche „Beziehung“ unterhalten wir zu unserer Lieblings-Kaffeetasse?

Seit den 1970er Jahren vermittelt das Museum Wustrow historische Zusammenhänge
Lüchow-Dannenbergs anhand von gesammelten Materialien aller Art, die überwiegend
von hier stammen oder zum Wendland einen nachvollziehbaren Bezug haben.
Präsentiert wird in Wechselausstellungen die (Zeit-)Geschichte der verflossenen 150 Jahre.
Die Frage lautet: Wie vollzieht sich der Erinnerungseffekt und das Staunen oder
ein Kopfschütteln beim Betrachten eines alten Werkzeugs, etwa einer Haar-Brennschere,
und wie der Nachdenk-Effekt beim „in-die-Hand-nehmen“ eines NSdAP-Parteiabzeichens,
oder einer Bahnfahrkarte von Wustrow nach Salzwedel von 1944, oder einer alten EJZ-Ausgabe von 1953?

Mittels der Ausstellung „zur Erforschung und
Deutung des „WendAlls“ blickt das Museum Wustrow auf diese jahrzehntelange Sammeltätigkeit
und auf -zig Ausstellungen zurück. alt Es schärft dabei gleichzeitig den Blick für den
Aufnahme- /Entgegennahme-Mechanismus von neuen Erinnerungsstücken als (Leih-)Gaben,
die das Museum Wustrow seit seinem Bestehen erhält: Welchen Weg nehmen Objekte,
die Leihgeber an das Museum Wustrow abgeben? Und inwiefern ermöglichen einzelne Objekte,
die das Museum sammelt, den Museumsmachern wie den Besuchern die Beschreibung
und Deutung des Wendlandes aus dem unendlichen Sach- und Erinnerungskosmos „WendAll“ ?

Welchen Rang haben dabei dingliche Abbilder des Wendland-Mosaiks wie Ortsschilder,
Einwohnermeldebücher, Rechnungen, Zeugnisse, Tanzbänder, Zeitungsbände, Straßenkarten?
Warum Regionalia sammeln, und sei es vagabundierendes Material
von Flohmärkten, Müllkippen, Haushaltsauflösungen? Was gibt es zu entdecken, was wird gesucht,
was ist verschollen? Was sagen die Materialien aus, welche Informationen
und Geheimnisse sind ihnen zu entlocken? Können sie als Geschichts- bzw. Geschichtenträger dienen,
können sie ggf. sogar wendlandidentitätsstiftend wirken? Welche bis dato unbearbeiteten
zeitgeschichtlichen Themen sollten von der hiesigen Museumslandschaft aufgegriffen werden?
Diesen Fragen wird in der Ausstellung „WendAll“ nachgegangen.

 
alt
______________________________________________________________________________________

 
Museum - Zukunftsgespräch

MUSEUM WUSTROW
Zukunftsgespräch 12.04.2016 - Einladung

Liebe Interessierte am Museum Wustrow!

Liebe Mitglieder, ehrenamtliche Mitarbeiter und Helfer!

Als Vorsitzende des Museumsvereins und für den gesamten Vorstand lade ich
Sie / Euch erneut zu einer für den Erhalt des Museums wichtigen Sitzung
à zu
einem weiteren Zukunftsgespräch –

 

am Dienstag, den 12. April, 19 Uhr ins Museums-Café ein!

 

Es geht in einem Zukunftsgespräch über die Fortführung des Museums Wustrow. Ziel ist es,
das Museum in seinem Standard zu halten und auf eine größere ehrenamtliche Basis zu stützen.
Die Gründer des Museums – Dr. Rolf Meyer und Elke Meyer-Hoos möchten sich zurückziehen
-> ein Generationenwechsel ist nötig.

 

HINWEIS: Der /die Vorsitzende muss kein Wissenschaftler oder Historiker sein,
er/ sie sollte auf alles ein Auge haben, managen und delegieren können
in Absprache mit dem Vorstand und den verschiedenen Arbeitsgruppen.
Für Ausstellungen, Veranstaltungen, Archivierung gibt es Arbeitsgemeinschaften
mit wechselnder Besetzung, die den Vorstand unterstützen.

 

Die Versammlung am 30. März im Museum – etwa 20 Teilnehmer waren dabei – fand erste Lösungen:

 

1. eine Findungskommission für die wichtigen neu zu besetzenden Posten
wie die der/des 1. Vorsitzenden und der/des Schatzmeisterin/Schatzmeisters soll gegründet werden.
Einige der Anwesenden sind bereits persönlich auf der Suche und vielleicht gibt es am 12. 4. schon Vorschläge.

 

2. Es soll unter der Lehrerschaft des Landkreises nach Interessierten gesucht werden.

 

3. Die Runde am 12. April soll gemeinsam die Aufgabengebiete des Museums analysieren und diskutieren,
vielleicht zusammenfassen, nach außen delegieren….

 

1. Management „Haus und Hof“

2. Finanzen

3. Schriftführung, Verwaltung

4. Personalbetreuung (z.B. BUFDIS)

5. Mitgliederbetreuung /Öffentlichkeitsarbeit

6. Veranstaltungen

7. Archivierung und Betreuung des Inventargutes

8. Außenkontakte Museumsverbund und –verband, HALD, Kreisarchive, Universitäten, Museen

9. Ausstellungen, wechselnd

 

und 4. überlegen, wie mögliche „Stellenausschreibungen“ für ehrenamtliche Posten aussehen könnten,
auch für weitere Posten im Vorstand: Schriftführer, Beiratsmitglieder.
Diese sollen über Internet und Zeitungen veröffentlicht werden.

 

Ich hoffe, dass auch diesmal recht viele Mitglieder oder andere Interessierte kommen!

 

Ein WEITERES TREFFEN IST AM DIENSTAG, DEN 31. MAI, 19 Uhr im Museumscafé!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Elke Meyer-Hoos    alt

____________________________________________________________________________________

 
Gewerbeschau Plakat 2016

 

zum vergrößern Bild anklicken:

alt



__________________________________________________________

 
Gewerbeschau 2016

Gewerbeschau 2016


Wo finde ich was?


   Zelt 1             Zelt 2



Aussenbereich:

Hubschrauber-Rundflüge,

Café Klecks im Gemeinschaftshaus,

Crepes,

Schmalzkuchen,

Brinkmann´s Imbiss,

Kinderkarussel,

Mandelwagen,

Pfeilwerfen,

GP Getränkemarkt Günter Kirschbaum,

Manfred Schauder  - Nudelwagen,

Fischwagen Heidi Schulz,

Eggers - Rasenmäher - Motorsägen,

Ratskeller - Wildgerichte,

Autohaus Belling & Schmidt,

Auto Menzel,

Autohaus Wolter,

Franzen Automobile,

Piskorski - Container,

Bogensportverein Wustrow,

ML Fahrzeugservice,

R&S Rasen und Gartenservice

Mühle Haustechnik

Fahrschule Müller

ML Fahrzeugservice

Siefert Ponyreiten

Jugendzentrum Wustrow

Rahmenprogramm Gemeinschaftshaus:

Samstag:      The 2 Loud Midlife Band

Sonntag:      Big Band der Drawehnschule Clenze

Am Abend: Stulle  &  Schampus

 

u.v.m.

________________________________________________________________________________________________________


Die allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Gewerbeschau finden sie hier (Geschäftsbedingungs-PDF).




_________________________________________________________________________
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 23
Copyright 2017 www.ihhg-wustrow.de.